Suche
Suche Menü

Jahresrückblick 2011 und Ausblick auf 2012

Das Jahr 2011 neigt sich dem Ende zu. Was für ein Hammerjahr war das! Zeit für einen Rückblick und auch einen kleinen Ausblick auf 2012.

Losgegangen war es bereits heftig: Neujahr war kaum vorbei, schon lief das Business auf Hochtouren. Leider keine Verschnaufpause, um gemütlich in 2011 reinzurutschen. Und dieses Tempo hat das Jahr bis kurz vor seinem Ende beibehalten. Schauen wir doch ein wenig in die Details:

Business

Klar, Business sorgt für Bio-Überleben und hat damit erst einmal hohe Priorität. Wichtigster Punkt war die Gründung der Spinpool GmbH im August, bei der ich seit Stichtag 01.10.2011 als einer der beiden geschäftsführenden Gesellschafter tätig bin. Der gesamte SEO-Bereich meiner alten Agentur Wolke23 ging darin auf. Dafür wurde Wolke23, wo weiterhin der Bereich Webdesign stattfindet, weitgehend stillgelegt. Zwar gab es ein paar wenige potentielle Neukunden, mit denen ich in 2011 noch Termine für Gespräche zuließ, da sie über Empfehlungen zu mir kamen. Endgültig nahm ich dann aber niemanden mehr an – und möchte es dabei auch für 2012 so weit wie möglich belassen. Der Kundenbestand wurde in 2011 ein wenig weiter reduziert – und alle Bestandskunden, die ihre Rechnungen von Ende Oktober bis zum Jahresende nicht beglichen haben, werden ebenfalls gekündigt.

Aus dem Bereich Online-Marketing standen 2011 drei Konferenzen und Messen auf dem Programm: SEMSEO in Hannover, SEO Campixx in Berlin dmexco in Köln. Vor allem die Campixx war ein Highlight und mein Vortrag zu einem Aspekt des Bereichs Linkbildung bis auf den letzten Platz besetzt – mittlerweile haben bereits mehrere SEO-Agenturen angefragt, ob ich diesen Vortrag nicht auch bei ihnen im Haus als Mitarbeiterfortbildung anbieten könne. Für 2012 rechne ich mit einer größeren Präsenz auf Konferenzen und Messen, zumal ich bei Spinpool u.a. für den Vertrieb zuständig bin und Networking hier für mich elementar ist. Die Campixx ist bereits gebucht, SEMSEO aufgrund unseres Firmensitzes ebenfalls Pflicht. Dazu hat mich Textbroker.de bereits für einen Event engagiert.

Viel Zeit und Kraft hat die Gründung der GmbH gekostet. Notartermine mit viel Vor- und Nachbereitung, das Rumgeärgere mit der Postbank wegen des Firmenkontos, Warten auf den Eintrag beim Registergericht, Gestaltung von Arbeitsverträgen undundund. Das spezielle dabei ist der Wechsel von der Selbständigkeit in die eines Geschäftsführers. Nur ein Beispiel der vielen kleinen Details: Ich benötigte wieder eine Lohnsteuerkarte. 2011 gab es aber keine, da unser Staat ein Problem mit der Umstellung auf die elektronische Lohnsteuerkarte hat, deshalb sollte man die von 2010 nehmen. 2010 habe ich aber keine erhalten, da die Stadt Oberursel meiner neuen Heimat Aschaffenburg die Daten nicht mitgeteilt hatte. Herumtelefonieren, Antrag ordern usw. Wie gesagt: Nur eine von vielen kleinen nervigen Zeitdieben.

Dazu die Baustellen bei der Zusammenführung der Geschäftsprozesse der beiden bisherigen Einzelunternehmen. Komplette Überarbeitung unserer virtuellen Arbeitsumgebung. Neues Rechnungssystem. Neue Produkte, die gepflegt werden wollten, und die Arbeit an Version 2 unseres wichtigsten Produktes. Und das alles parallel zum Tagesgeschäft. Mittlerweile sind wir so gut wie durch. Letzte Baustellen sind die Fertigstellung der Website sowie der AGB/Vertragsvorlagen zusammen mit Dr. Bahr. Damit besteht die Hoffnung, dass die zusätzlichen zeitlichen Aufwände der Gründungsphase durch sind und 2012 entspannter wird. Zudem haben wir zwei Mitarbeiter engagiert, die uns Geschäftsführern einiges der alltäglichen Routinearbeit abnehmen. Für 2012 hätte ich hier gern weitere Verstärkung. Ansonsten gibt es natürlich einiges an Produkten in der Pipeline, die im kommenden Jahr fertig gestellt und präsentiert werden sollen.

Natürlich gehört zum Business auch meine Tätigkeit als Autor, Musiker und Reiki-Mensch. Ersterer hat außerhalb des Bloggens Pause, obwohl ich zwischendrin mal angefangen hatte, meinen ersten Roman aus den 80ern zu überarbeiten. Auch die Musik fehlt weiterhin, selbst wenn ich an meiner Geburtstagsparty mal wieder den Bass ausgepackt habe. Reiki dagegen hat Gegenwart und Zukunft: Zwar gebe ich nur noch selten Reiki-Kurse, aber die Reiki-Convention läuft grandios. 2011 waren es ca. 100 TeilnehmerInnen auf der Konferenz. Und für 2012 liegen wir bereits jetzt bei ca. 80 Anmeldungen, so dass damit zu rechnen ist, dass es dieses Jahr ausgebucht sein wird. Eines meiner Reiki-Bücher ist mittlerweile vergriffen, mal schauen, ob 2012 hier eine zweite überarbeitete Auflage drin ist oder das Werk als eBook erscheint.

Baustellenarbeit

Ich hatte noch nie in meinem Leben ein solches Gefühl von Dringlichkeit, möglichst viele Baustellen bis zum Jahresende fertig zu kriegen. Egal ob im geschäftlichen oder privaten Bereich. Als würde einem all das, was man 2011 nicht mehr zu Ende bringt, 2012 richtig heftig um die Ohren fliegen oder ein Mehrfaches an Stress bringen. Ich gebe nichts auf den Maya-Kalender und damit zusammenhängende Untergangsprophezeiungen – aber ich vertraue meinem Bauchgefühl, wenn es sagt: Regle deinen Kram!

Gesundheit und Privates

Gesundheitlich war es ein zwiespältiges Jahr. Einerseits hat sich mein Rückenproblem, das ich den größten Teil meines Lebens mit mir „herumtrage“, deutlich gebessert. Einen großen Anteil hatte hier der TaiChi-Unterricht bei Marie Hock-Westhoff, wo ich mittlerweile seit zweieinhalb Jahren trainiere. Andererseits merke ich den Arbeitsstreß auch deutlich, der sich in phasenweiser Erschöpfung oder Tinnitusphänomen äußert. Wenn ich nicht jeden Tag mit Reiki eine Stunde intensiver Entspannung und Energetisierung praktizieren würde, hätte ich dieses Jahr nicht so gesund und weitgehend krankheitsfrei überstanden. Reiki ist weiterhin eines der größten Geschenke, die mir in diesem Leben gemacht wurden!

Dennoch ist klar: Kürzertreten muss sein und ist auch geplant für 2012. Wehe, es klappt nicht 😉 Auf jeden Fall steht für 2012 erst einmal ein längerer Urlaub auf den Philippinen an – der erste richtige Urlaub nach drei Jahren. Zwei einsame Inseln mit Hausriff und wunderschönen Schnorchelmöglichkeiten warten. Runterfahren, Naturtrips, Auftanken. Die Vorfreude ist groß.

Bekanntlich lebe ich familientechnisch reines Patchwork mit einer Frau, vier Kindern und zwei Hunden. Ich freue mich, dass 2011 hier wieder ein gutes Jahr war. Alles weitgehend stabil und gesund. Eine erfüllende Beziehung gibt den besten Rückhalt für alles andere. Ich freue mich, dass auch hier alles weiter wächst und wünsche mir hier auch für 2012 viele Intensität und Nähe.

In diesem Sinn auch für meine LeserInnen: Ein schönes Jahresende 2011 und ein gesundes, erfolgreiches und schönes 2012. Und nicht vergessen: Immer schön im Flow bleiben 🙂

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=j-rxe9Ayb8c[/youtube]

Autor:

Frank ist Geschäftsführer und Inhaber zweier Agenturen im Bereich Online-Marketing und zu diesem Thema als Referent auf Fortbildungsveranstaltungen und Unternehmertreffen. Außerdem Chefredakteur von reiki-land.de und Herausgeber/Autor verschiedener Bücher und CDs im Gesundheitsbereich (siehe Amazon). Vergangenheit als Musiker und Literat.

5 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Hey Frank,

    schöner Recap 2011. Ich wünsche Dir und Deiner Patchwork Familie für 2012 Gesundheit, viel Erfolg mit der Spinpool GmbH und freu mich schon auf den nächsten Aschaffenburger Stamtisch.

    So Long, Frohe Weihnachten und Guten Rutsch

    Kai

  2. Schöner Beitrag. Alles Gute für die Zukunft und erhole dich erst mal ordentlich in deinem Urlaub 🙂

  3. Pingback: Jahresrückblick 2011, Blogstatistik und die Zukunft

  4. Pingback: Vorwort zum SEO-Tool Day und zur SEO-Campixx › comspace Blog

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.